News

123 ••15
07.04.2022

Anni Pritz- Beste Freiwillige

Seit Jahren setzt sich unsere Clubschwester Anni Pritz für die Restaurierung der Emmersdorfer Magdalenenkapelle ein. Zunächst ging es nur um die Restaurierung der Orgel, dann wurde die gesamte Kapelle saniert, alte Fresken wurden freigelegt. Mit großer Hartnäckigkeit hat sie Spenden gesammelt. Begeistert zeigt Anni Pritz Touristen und anderen Kunstinteressierten das kunsthistorische Kleinod. Auch der SI Club Melk Colomania beginnt jede Weihnachtsfeier mit einer Adventandacht in der Magdalenenkapelle. Für ihr großes Engagement wurde sie nun als "beste Freiwillige" des Waldviertels ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich. 

Bericht aus der St.Pöltner Kirchenzeitung
Bericht aus der St.Pöltner Kirchenzeitung


mehr...

01.04.2022

Spenden für die Ukraine kommen an

Liebe Spenderinnen und Spender!

Ihre überwältigende Hilfsbereitschaft gibt den Menschen aus der Ukraine Hoffnung und Kraft! Danke, dass Sie mit ihrer Spende helfen! 

Je nach Situation und Bedarf können wir so rasch und unbürokratisch den Menschen in der Ukraine und geflüchteten Kindern und Familien aus der Ukraine helfen.

Wir leisten Soforthilfe mit Lebensmittel als direkte Nothilfe für Kinder und Familien in der Ukraine vor Ort. Gleichzeitig läuft die Unterstützung für geflüchtete Familie in Moldawien, Polen und Rumänien. Wir stellen bei uns zu Hause Unterkünfte zur Verfügung und begleiten  die geflüchteten Kinder und Familien. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit der Psychologischen Betreuung. Gemeinsam schenken wir ein Stück Hoffnung. 

Herzlichen Dank!


Eveline Tanzer  Präsidentin SI Club Melk Colomania


Beate Schober

Gründungspräsidentin  SI Club Melk Colomania

Warten auf den Transport in die Ukraine
Warten auf den Transport in die Ukraine


mehr...

24.03.2022

Endphase: Rassenwahn mit Mordauftrag

Vortrag und Gespräch von und mit Dr.Gerhard Floßmann

Am 24.3.2022 fand auf Einladung der Melker Soroptimistinnen im Hotel Pichler Donauhof ein äußerst interessanter Vortrag zum Thema "Nicht vergessen, nicht verdrängen sondern daraus lernen" statt. Ausschlaggebend dafür war der Film "Endphase" über das Massaker an 228 ungarischen Juden in Hofamt Priel am 2.5.1945, der viele Menschen im Bezirk sehr betroffen gemacht hat.

Dr. Gerhard Floßmann-Historiker und Heimatkundler-stellte dieses Ereignis in einen historischen Kontext. Er erzählte über die Entwicklung im 2.Weltkrieg unter Hitler, wie schon Kinder und Jugendliche in der Schule und in Vereinen indoktriniert und an das nationalsozialistische Gedankengut herangeführt wurden. 

Präsidentin Eveline Tanzer und Dr. Gerhard Floßmann beim Vortrag in Emmersdorf
Präsidentin Eveline Tanzer und Dr. Gerhard Floßmann beim Vortrag in Emmersdorf

In der letzten Kriegsphase Ende April bis Anfang Mai 1945-Endphase genannt-wurden die Nationalsozialisten im Osten von der Roten Armee und im Westen von den Amerikanern immer mehr ins Kerngebiet zurückgedrängt. Ungarische Juden, die beim Bau des Südostwalls gegen die Russen eingesetzt waren, wurden Richtung Mauthausen getrieben, um aus welchem Grund auch immer nicht in russische Hände zu gelangen.

Auf dem Weg starben viele an Hunger, Erschöpfung oder wurden erschossen. Das Massaker in Hofamt Priel war kein Einzelereignis. In Österreich und auch in Deutschland fanden viele solcher sogenannter Todesmärsche statt. Fazit laut Dr.Floßmann: Es hat keinen Sinn jetzt noch nach Schuldigen zu suchen, aber es ist wichtig über diese Ereignisse zu sprechen, um  daraus für die Zukunft zu lernen und diese Fehler nie wieder zu machen. 

mehr...

20.03.2022

Hilfe für ukrainische Flüchtlinge

Auch wir vom Club Melk Colomania bemühen uns, unseren Beitrag für die ukrainische  Flüchtlingshilfe zu leisten, sei es mit Geld- oder Sachspenden. 3 Clubschwestern haben bereits Flüchtlingsfamilien aufgenommen. Eine davon, Beate Schober, wurde darüber im ORF NÖ interviewt (siehe Bild). Wir danken auch für die vielen Geldspenden, die auf unser Clubkonto eingegangen sind und die wir verantwortungsvoll verwenden werden. Zu erwähnen wäre auch noch, dass unsere Präsidentin Eveline Tanzer Ansprechpartnerin der österreichischen Union für zwei Clubs in Moldawien ist, damit die dorthin geflüchteten Familien unterstützt werden können. 


mehr...

12.03.2022

Die Vizepräsidentin Ost 2023/24 kommt aus Melk

Bei der Generalversammlung am 12.und 13.März 2022 in Leibnitz wurde unsere CS Dr.Barbara Frühwirt zur Vizepräsidentin Ost 2023/24 gewählt. Präsidentin Eveline Tanzer, Delegierte Karin Einsiedler und Ingrid Lebersorger haben sie nach Leibnitz begleitet. Der Club Melk Colomania freut sich sehr mit Barbara und gratuliert herzlich zu der ehrenvollen Aufgabe.

Eveline Tanzer, Barbara Frühwirt, Unionspräsidentin Eliette Thurn, Ingrid Lebersorger,Karin Einsiedler
Eveline Tanzer, Barbara Frühwirt, Unionspräsidentin Eliette Thurn, Ingrid Lebersorger,Karin Einsiedler


mehr...

123 ••15