News

27.11.2020

Orange the World 2020

Bewusstsein schaffen-Hinsehen-Handeln

Der 2.Lockdown machte die geplante Pressekonferenz zum Thema OTW in der Firma Ardex in Loosdorf unmöglich. Kurzerhand lud unsere Präsidentin Herta Mikesch  die Vertreter der drei Printmedien im Bezirk zu einer ZOOM - Konferenz ein. Herta Mikesch stellte die Aktion vor und die CS Psychotraumatologin Eveline Tanzer, Rechtsanwältin Ulrike Koller und Ärztin Ingrid Lebersorger berichteten aus ihrem Berufsalltag zum Thema Gewalt an Frauen und Kindern, gerade auch in der speziellen Situation von Homeoffice, Homeschooling, Arbeitslosigkeit und finanziellen Sorgen.

Skulptur in Melk
Skulptur in Melk

Rechtzeitig zum Aktionsbeginn am 25.11. wurden die Artikel zum Thema in der jeweiligen Bezirkszeitung veröffentlicht, um das Bewusstsein in die Bevölkerung zu tragen.

Gebäude wie die Turbine in Ybbs und die Firma Ardex in Loosdorf erstrahlen in Orange. Gemeinden schlossen sich mit der orangen Beleuchtung ihres Rathauses oder anderer markanter Gebäude oder Skulpturen an. Geschäfte unserer Clubschwestern sind orange dekoriert und informieren in den Auslagen über die Kampagne.

Und viele CS haben ihre privaten Haus-oder Wohnungseingänge orange geschmückt. Die Aktionen werden von Präsidentin Herta Mikesch über Facebook medial  kommuniziert.

Orange Beispiele sind in der Galerie unserer Homepage zu sehen.


mehr...

16.11.2020

ORANGE THE WORLD 2020

Weltweite Kampagne von 25. November bis 10. Dezember

Unter der Schirmherrschaft von Schauspielerin Ursula Strauss erstrahlen im Rahmen der 16-tägigen UN Women Kampagne 223 öffentliche und private Gebäude und Objekte in Österreich in der Farbe der Solidarität: Orange.

Orange the World - 16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen - (c) si österr. union
Orange the World - 16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen - (c) si österr. union
loading...

Gewalt an Frauen und Mädchen sichtbar machen – dies ist das Ziel der internationalen UN Women Kampagne ORANGE THE WORLD, bei der weltweit symbolträchtige Gebäude in orange Licht erstrahlen. Die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen, welche jährlich zwischen dem 25. November – dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen – und dem 10. Dezember – dem Internationalen Tag der Menschrechte und zugleich Soroptimist-Tag – stattfinden, werden in Österreich seit 2017 gemeinsam von UN Women Austria, Soroptimist International Austria, dem Ban Ki-Moon Centre for Global Citizens und HeForShe Graz umgesetzt. Erste Group Bank AG, Energie Steiermark, T-Mobile Austria GmbH, UNIQA Österreich Versicherungen AG und die Raiffeisen Bankengruppe Österreich unterstützen diese wichtige Awareness-Kampagne heuer als Sponsoren in Österreich.

Bereits zum dritten Mal in Folge Schirmherrin der Kampagne in Österreich ist Ursula Strauss. Die Schauspielerin engagiert sich stark im Kampf gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und tritt dafür ein, dass Gewaltopfer die Chance erhalten, sich mit ihren Erfahrungen in der Öffentlichkeit positionieren zu dürfen. Wie wichtig die Bewusstseinsbildung der Bevölkerung zu diesem Thema auch in Österreich 2020 immer noch ist, zeigen die Statistiken: 20 Prozent aller österreichischen Frauen ab 15 Jahren waren bereits von körperlicher und/oder sexueller Gewalt betroffen. 35 Prozent aller Frauen in Österreich wurden bereits sexuell belästigt. Viele Frauen sehen jedoch noch immer von Anzeigen ab. Der Handlungsbedarf ist weiterhin riesig, weshalb sich ORANGE THE WORLD auf Bewusstmachen, Vorbeugen und Reagieren fokussiert.

Um die Thematik in den öffentlichen Diskurs zu rücken, wird auch dieses Jahr in ganz Österreich ein sichtbares – oranges – Zeichen gesetzt. Die praktische Umsetzung der Kampagne in den Bundesländern wird von den 60 Soroptimistclubs in ganz Österreich forciert. „Die Bekämpfung der Gewalt an Frauen ist eines der obersten Ziele von Soroptimist International. Durch unser flächendeckendes Netzwerk in ganz Österreich war es uns auch heuer möglich, ein aktiver Partner für UN Women zu sein.“, erklärt Unionspräsidentin Dr.in Eliette Thurn. Das Wiener Volkskundemuseum, die Albertina, der Uniqa Tower, der Grazer Uhrturm, das Goldene Dachl in Innsbruck und das Schloss Mirabell in Salzburg sowie das Vorarlberger Landestheater in Bregenz – dies sind einige der bekanntesten Beispiele der mehr als 160 öffentlichen Gebäude in Österreich, die orange beleuchtet werden. Die Anzahl der beleuchteten Gebäude konnte somit seit dem österreichischen Start der Kampagne 2017 beinahe verdreifacht werden.

Der erfolgreiche Schwerpunkt von 2019, welcher auf der Einbeziehung von Krankenhäusern und der Sichtbarmachung der dort beschäftigten Opferschutzgruppen lag, wird 2020 weitergeführt. So erstrahlen wieder zahlreiche Krankenhäuser in orangem Licht. Zusätzlich liegt der Fokus dieses Jahr auf den Universitäten – im Besonderen medizinischen Fakultäten. In diesem Zusammenhang werden auch interdisziplinäre Podiumsdiskussionen zum Thema Gewalt an Frauen organisiert. Es wird Vieles umgesetzt werden in den 16 Tagen gegen Gewalt an Frauen – und die Botschaft ist klar: Hinsehen. Handeln.

mehr...

15.11.2020

ORANGE THE WORLD-16 TAGE GEGEN GEWALT AN FRAUEN

Am 25.November starten die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

ORANGE THE WORLD ist eine 16-tägige Aktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Die Aktion startet am 25.November 2020,dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und endet am 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte.

Das Ziel der Kampagne: Gewalt sichtbar machen- dafür erstrahlen im Aktionszeitraum weltweit symbolträchtige Gebäude in orangem Licht.

orange the world 2020
orange the world 2020

In Österreich wird ORANGE THE WORLD als gemeinsame Aktion von UN Women Austria, Soroptimist International Austria, dem Ban Ki-Moon Centre for Citizens und HeforShe Graz umgesetzt.

Eine klare Botschaft begleitet die Kampagne: HINSEHEN UND HANDELN ( wo gibt es in meiner Umgebung Handlungsbedarf gerade in diesen herausfordernden Zeiten?)

Weltweit wird jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens mindestens einmal Opfer von Gewalt. Mit ORANGE THE WORLD soll auf diese geschlechterbezogene Gewalt - sei sie körperlicher, psychischer und/oder sexueller Natur- aufmerksam gemacht werden. Hierzu erstrahlen weltweit Gebäude in der Farbe der Solidarität:ORANGE

mehr...

23.09.2020

Augengesteuerte Computer für ALS- Patienten

unser Projekt wird von Licht ins Dunkel unterstützt

Der Reinerlös unserer Veranstaltungen im vergangenen Jahr floss zu einem großen Teil in unser Projekt, ALS Patienten in ihrer letzten Lebensphase mit augengesteuerten Computern die Kommunikation zu erleichtern. Das Aufrüsten der Computer ist teuer. Da in diesem Jahr coronabedingt mehrere Veranstaltungen abgesagt werden mussten, fehlt uns der Erlös daraus. Wir sind daher sehr froh, dass Licht ins Dunkel unser Projekt finanziell unterstützt.


mehr...

16.05.2020

Clubleben in außergewöhnlichen Zeiten

Was geht,wenn nichts mehr geht


Marie Luise Fonatsch bei der Präsentation der Schutzmaskenaktion im ORF NÖ
Marie Luise Fonatsch bei der Präsentation der Schutzmaskenaktion im ORF NÖ

Am 29.2. konnten wir mit unserem Kinofrühstück noch eine gelungene Veranstaltung feiern. Mit 16.3.2020 schien die Welt still zu stehen.Unsere CS Maria Schedlmayer hat aus Eigeninitiative schon früh begonnen Mund-,Nasenschutzmasken zu nähen und wird den Reinerlös daraus unserem Club spenden. Gemeinsam mit CS Marie Luise Fonatsch und Barbara Braun war sie auch bei der Firma Gassner in Eitental, wo wir die Chance hatten, im Zuge der Firmenpräsentation Gassner-Elastics auch unsere Aktion im ORF NÖ zu präsentieren.

Statt unserer jährlichen Aktion- Palmbuschenbinden am Palmsamstag-vor dem Geschäft von CS Maria Eva Graf entschlossen wir uns, die bereits geschnittenen Palmkätzchen vor dem Geschäft zur freien Entnahme aufzustellen. 

Zu Ostern haben wir an das Pflegepersonal der Pflegeheime und des Melker Krankenhauses Osterkörbe mit Osterlamm, Osterkerze und Obst als Dankeschön für seinen unermüdlichen Einsatz verteilt.

Unseren 11. Clubgeburtstag wollten wir mit Wanderung und Heurigenbesuch in der Wachau feiern. Stattdessen gratulierten wir einander per Whats App, eine jede auf ihre Weise.

Am 29.4. lud Präsidentin Herta Mikesch zu einem Zoom Meeting. Ungefähr 15 CS folgten der Einladung. Es war interessant von einander zu hören, wie jede einzelne je nach Beruf und Lebenssituation von der Krise betroffen ist.

Leider wurde auch unsere Veranstaltung der Melker Sommerspiele am 26.6."Die 10 Gebote #wie wir leben sollen" abgesagt und auf 2021 verschoben.

Wir hoffen und sind zuversichtlich, dass die "Sommerakademie in der Wachau" mit dem Thema " Konflikte erfolgreich meistern" vom 23.-25.8.2020 stattfinden kann.

Und wir freuen uns schon auf das nächste Clubmeeting.


 

mehr...